Hyaluronsäuretherapie

Hyaluronan, das Natriumsalz der Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil der Gelenkflüssigkeit. Es wird von den Zellen der Gelenkschleimhaut gebildet und in die Gelenkhöhle abgegeben.

Ferner schützt es alle inneren Oberflächen von Gelenken und hat eine entzündungshemmende Wirkung.

Die Hyaluronsäure wird eingesetzt zur Behandlung der Arthrose des

  • Kniegelenkes (Gonarthrose)
  • Hüftgelenkes (Coxarthrose)
  • Sprunggelenkes
  • Schultergelenkes (Omarthrose)
  • Ellenbogengelenkes
  • Handgelenkes
  • Daumensattelgelenkes (Rhizarthrose)
  • Großzehen-Grundgelenkes (Hallux rigidus)

Die Therapie wird als kurze Serienbehandlung durchgeführt. Therapieeffekte zeigen sich häufig erst einige Wochen später und halten oft über Monate an.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.